Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
Katastrophenschutz des ASB Chemnitz

Einsatz in Gefahrensituationen

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des ASB sorgen im Falle einer größeren Schadenslage für den Schutz und die Rettung der Bevölkerung. Sei es im Rahmen der medizinischen Erstversorgung, durch Evakuierungsmaßnahmen oder bei der Betreuung und Versorgung von vielen Menschen: Der ASB-Katastrophenschutz ist 24 Stunden am Tag und an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit.

Der Katastrophenschutz der Stadt Chemnitz ist ein Teil der allgemeinen Gefahrenabwehr. Zu den Mitwirkenden gehören hier neben der Stadtverwaltung Chemnitz auch die Feuerwehr Chemnitz mit ihren Regieeinheiten und ihren 15 Freiwilligen Feuerwehren, der Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverband Chemnitz und Umgebung e.V und das Deutsche Rote Kreuz – und insgesamt über 120 Ehrenamtler. ASB Chemnitz engagiert sich seit vielen Jahren in zwei Komponenten des Katastrophenschutzes: In der Medizinischen Task Force (kurz MTF) und der Logistik.

Weitere Informationen zum Katastrophenschutz im Allgemeinen erhalten Sie über die Stadt Chemnitz oder das Bundesministerium des Innern und für Heimat.

Logistik- und Transportzug

Seit Juli 2011 betreibt der ASB Chemnitz die Transport- und Logistik-Komponente. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk auf der Versorgung der Einsatzkräfte sowie aller Beteiligten, einerseits mit Treibstoff und Einsatzmitteln, andererseits mit Verpflegung. Des Weiteren unterliegt dieser Komponente die Errichtung von Notunterkünften, Strom- und Wasserbereitstellung. Für ihre Arbeit stehen den Ehrenamtlichen verschiedene Feldküchen und ein Gerätewagen-Versorgung (GVV) zur Verfügung.

25. Medizinische Task-Force

Seit Januar 2015 betreibt der ASB Chemnitz zusätzlich den Behandlungszug 2 der 25. Medizinischen Task Force der Stadt Chemnitz. Dieser ist sowohl für die Behandlung und Versorgung von Verletzten und Betroffenen im Rahmen der Ersten Hilfe bei Massenanfallen, als auch bei anderen Großschadenslagen zuständig und entsprechend ausgestattet. Zu den Aufgaben gehören beispielsweise die Evakuierung von vielen Menschen auf einmal (beispielsweise von Pflegeheimen), der Krankentransport sowie der Betrieb eines Behandlungsplatzes und etwa die Dekontamination von Verletzten, beispielsweise nach Chemieunfällen.

Sie interessieren sich für ein ehrenamtliches Engagement im Katastrophenschutz? Wir sind immer auf der Suche nach Unterstützung in beiden Komponenten. 

Das Ehrenamt ist für jedes Alter geeignet und kann zu jeder Zeit ausgeübt werden. Es ist super für eine berufliche Neuorientierung, aber vor allem natürlich auch, um etwas dazuzulernen, neue Leute kennenzulernen, und sich für die Allgemeinheit zu engagieren. Man ist ständig im Austausch, trifft sich regelmäßig und besucht Fortbildungen oder nimmt an gemeinsamen Übungen teil. Unsere ehrenamtlichen Katastrophenschützer in ihren jeweiligen Teileinheiten erhalten Dienstkleidung und werden den Aufgaben entsprechend ausgebildet.

Ihr Profil:

  • ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit medizinischem (MTF) oder handwerklichem bzw. technischem Interesse (Logistik)
  • ausgebildete Rettungssanitäter*innen / Rettungsassistent*innen / Notfallsanitäter*innen (MTF) oder
  • Mechaniker*innen, Techniker*innen, Koch / Köchin (Logistik)
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz 
  • Sicherer Umgang mit stressigen und konfliktreichen Situationen
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Kooperationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Dienstbekleidung zur Erfüllung der ehrenamtlichen Tätigkeit
  • Einarbeitung unter fachlich kompetenter Leitung
  • Die Arbeit in einem motivierten und engagierten Team sowie die Förderung teambildender Maßnahmen
  • Regelmäßige Aus- und Fortbildungen
  • Die Möglichkeit für spezielle Ausbildungen zB. zum / zur Rettungssanitäter*in oder Feldkoch / Feldköchin oder die Erweiterung des Führerscheins

Für weitere Fragen können Sie sich an Herrn Oehlmann (Behandlungszug 2) unter 0371 3 66 99 40 oder Herr Ahner (Logistikzug ) unter 0371  6951-111 wenden.

Sie haben Lust, sich ehrenamtlich zu engagieren? Dann schreiben Sie uns gern eine formlose Bewerbung als PDF per E-Mail an Fu}Q@Wv3H7L&i?+*5Cl\~A/'pK18]#[![u3/6l|+R*wLGv{A}UBl+swkTpx unter der Nennung des Kennworts "Katastrophenschutz".

Oder per Post an:

ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e.V.
Kennwort "Katastrophenschutz"
Herderstraße 6
09120 Chemnitz